BBS V Kastanienallee, Braunschweig

Bauherr: Stadt Braunschweig
Nettobaukosten (KG 3+4): 5,38 Mio. Euro
Bauzeit: 2016 – 2018

Der Charme des Berufsschulgeländes ist seine heterogene Zusammensetzung aus verschiedenen Gebäuden mit ehemals unterschiedlichen Nutzungen. Diese sind entweder direkt aneinander gefügt oder durch Übergänge miteinander verbunden. Das Ziegelmauerwerk unterstreicht den Industriecharakter der ehemaligen Gewerbeanlage.

Das zentral in der Anlage stehende und nicht mit dem Bestand verbundene, zweigeschossige Schulgebäude wird durch einen Baukörper mit ähnlichen Abmessungen gedoppelt und aufgewertet. Beide Baukörper sind miteinander verbunden und schöpfen diverse Vorteile aus.

Ziel ist es, einen sehr wirtschaftlichen Baukörper mit geringerem Raumvolumen und einer reizvollen Schulatmosphäre zu entwickeln. Der Schulhof umschließt das Gebäude, es entstehen keine Vorder- oder Rückseiten.

Gutachterverfahren 2015, 1.Preis

 

zurück