Schloss Derneburg

Nach dem Verkauf des Schlosses an einen amerikanischen Kunstsammler, wird das Schloss schrittweise saniert und umgebaut.
Um Teile einer großen Kunstsammlung unterbringen zu können, müssen neue Ausstellungsflächen innerhalb und außerhalb des Schlosses geschaffen werden.
Es wird ein Ausstellungskonzept entwickelt, in der die historische Substanz mit den modernen Anforderungen (Fluchtwege etc.) vereint werden muss.

Ein neues Ausstellungsgebäude soll in das Ensemble integriert werden. Die Außenfassaden inkl. Fenster und Balkone werden saniert. Ein Seitengebäude wird als Familiensitz umgebaut.
Die Herausforderung liegt in der Komplexität der Aufgabe: Eine Gratwanderung der Vermittlung zwischen der Tradition Laves´ und der Gegenwart.

Derneburg ist Bestandteil des Laves-Kulturpfades.

zurück